Vom 18.05.2013 bis zum 25.05.2013 fand das größte Breitensport-Event der Welt seinen Weg nach Mannheim. Das Internationale Deutsche Turnfest gastierte mit 50.000 Teilnehmern in der Rhein-Neckar-Region.

Als guter Gastgeber sollten die angereisten Turner auch ein lesbisch-schwules Angebot im Rahmen des Turnfests vorfinden. Aus diesem Grund entschied sich die Schwul-Lesbische Initiative Mannheim (SchLiMm) und der MVD e.V. zu einem Empfang für homosexuelle TeilnehmerInnen des Turnfests einzuladen.

Am 20.05.2013 fand daher im Stadthaus in N1 das …

„Turnfest am anderen Ufer – lesbisch-schwuler Sportempfang“

… statt. Um 19:30 Uhr sahen etwa 40 Gäste im Raum Toulon den Film des französischen schwul-lesbischen Sportverbands FSGL

„Sportlicher Körper – Erotischer Körper“, 

… der die Besonderheiten des homosexuellen Sports thematisierte. Danach leitete der Moderator des Abends Thomas Heinrich von der Psychologischen Lesben- und Schwulenberatung (PLUS) zu einer Podiumsdiskussion zum Thema …

„Schwule und Lesben im Sport“

… über. Iris Daniel, Goldmedaillengewinnerin der GayGames in Tischtennis konnte dabei von ihren Erfahrungen als lesbische Frau in heterosexuell orientierten Vereinen und den Unterschieden zu homosexuell orientierten Vereinen berichten. Über die aktuelle Situation des schwul-lesbischen Sports in der Rhein-Neckar-Region wusste der 1. Vorsitzende des MVD, Thomas Türk, Informationen beizutragen. Volker Desch von der Fitnessabteilung des MVD und Mitbegründer des Outreach-Programms zur Förderung der Teilnahme osteuropäischer homosexueller SportlerInnen an  Wettkämpfen in Deutschland konnte interessante Berichte aus der Geschichte des homosexuellen Sports der letzten Jahre beisteuern.

Am Ende der bis dahin etwa einstündigen Veranstaltung gab es für die Diskussionsteilnehmer und Gäste noch einen Sekt zum Gedankenaustausch im kleinen Kreis.

 

Kommentare sind geschlossen