News

/ Allgemein Badminton

mvd-quadratesmasher : bienvenue à Strasbourg

Zum 21. Festibad Badminton Tournament in Strasbourg wurde auch dieses Jahr eingeladen und eine Vielzahl von Gästen aus der Schweiz und Teilen Deutschlands waren zahlreiche gekommen. Die mvd-quadratesmasher waren mit Dan, Jacky, Jhomar, Pascual, Torsten und Kars am Start.

Die Willkommenskultur der Franzosen/Französinnen zeigte auch diesmal das Wohlfühlen für jeden, unabhängig von Herkunft und Identität in jeglicher Hinsicht sichtbar war. Für das leibliche Wohl wurde über das ganze Wochenende mit einem reichhaltigen Buffet gesorgt, unter anderem mit frischen Crêpes hatte man jeden Gourmet überzeugt. Bekannte sowie einige neue Gesichter wurden herzlich und mit einem gewissen familiären Charme aufgenommen. Zur jährlichen Tradition des Turniers gehört auch, dass die Teilnehmer*innen während des Spiels Kostüme tragen.

Zum ersten Mal wurde das Schweizer-System für die Vorrunden umgesetzt, um das Spielniveau im Vorfeld grob zu sortieren. Bei mehr als 56 Doppelpaarungen auf 7 Feldern wurde bis 11 Punkten pro Satz gespielt. In zwei Sätzen wurde jeder Satzgewinn schriftlich festgehalten. Die Besonderheit dieses Systems ermöglicht es, dass jede*r gegen jede*n spielen könnte, unabhängig von der Angabe in der Anmeldung bezüglich des Spielniveaus. Nach der Vorrunde wurde das Teilnehmerfeld dann in vier Kategorien geteilt. Jhomar und Pascual sowie Kars und Torsten traten in der Kategorie C- an. Dan und Jacky sind in der Kategorie B angetreten.

Nach spannenden Begegnungen mit zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkten trafen im Semifinale der Kategorie C unsere 4 quadratesmasher leider etwas früh aufeinander. Auch wenn dadurch nur ein Team im Titelkampf stehen konnte, blieb für Team zwei die Chance, um Bronze zu spielen.
Team Pascual und Jhomar mussten sich hart umkämpften Match im dritten Satz nur knapp im Finale 21-15, 17-21, 21-19 geschlagen geben, erreichten somit den großartigen zweiten Platz und glänzten mit Silber.

Diesmal hat es bei Torsten und Kars noch nicht für Bronze gereicht, obwohl Kars tapfer trotz seiner Verletzung bis zum Ende kämpfte. Die Zwei haben zusätzlich mit ihren Kostümen/Outfits mindestens für Aufsehen gesorgt und Blicke gewinnen können. Für Torsten war es eine tolle Erfahrung bei seinem ersten Turnier.

Eine kleine Medaillenchance für die Quadratesmasher blieb trotz verlorenem Halbfinale aber noch für Dan und Jacky. Sie spielten um Bronze, verloren den ersten Satz, kämpften sich mit dem Sieg in Satz Nummer zwei wieder zurück ins Match. Auch hier musste der dritte Satz die Entscheidung bringen, er war hart umkämpft, aber das mvd-Duo gab die Führung bis zum Schluss gegen das Frankfurt-Doppel nicht mehr aus der Hand und war am Ende überglücklich über den unverhofften 3. Platz und für Jacky bei seinem ersten Badmintonturnier mit einer Medaille im Doppel nach Hause fahren zu können.

Der erfolgreiche erste Tag wurde gebührend mit gutem französischem Essen und den anderen Teilnehmer*innen bis spät in den nächsten Morgen gefeiert.

Die geschuldete körperliche Verfassung am zweiten Spieltag war für den Spaß und die Freude dann fast nebensächlich. Insgesamt 29 Teilnehmer*innen sind am Sonntag erschienen, um sich im Einzel zu messen. Nach vier Vorrundenspielen wurde in 5 Kategorien vorsortiert. Danach hieß es in zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkte auf Medaillenjagd zu gehen. Während es für Dan in der Kategorie B+ nach dem Viertelfinale nicht weiter auf Medaillenkurs ging, schaffte es Jacky ins B- Semifinale und spielte am Ende um Bronze.
Die FESTIBAD-Leitung vergab ausnahmsweise die Bronzemedaille an Khan aus Frankfurt und Jacky, da beide körperlich bedingt nur noch einen symbolischen Punkt spielen konnten.

Wir sagen auch diesmal nicht nur merci, sondern auch au revoir.