News

/ Volleyball

mvd-remixed starten mit Wermutstropfen in die Liga-Saison 2022

Frankfurt am Main, 30.04.2022

Endlich wieder Volleyballliga!

In 2019 spielten mvd-remixed das letzte Mal zusammen in der Liga, – wie schön, dass nun endlich wieder die Jagd auf Punkte gemacht werden kann! 3 Spiele standen für die Mannheimer in Frankfurt auf dem Programm.

Endlich wieder Liga

In der Staffel Bminus Süd der schwul-lesbischen Volleyballliga ging es gleich los gegen die Gastgeber MAINBALL Frankfurt vom FVV.
Die mvd-remixed von den mvd-volleydolls starteten konzentriert und spielfreudig und gewannen 2:0 (25:22, 25:19).

Aber wenn der Wurm drin ist!

Im nächsten Spiel wartete der vermeintlich leichtere Gegner Volley-Vous Freiburg. Locker wurde der erste Satz 25:16 gewonnen. Auch der zweite Satz begann überlegen. Doch dann in der Mitte des zweiten Satzes schlichen sich bei den Mannheimern Fehler ein. Freiburg witterte seine Chance und schaffte den Ausgleich (25:23). Die Entscheidung brachte der dritte Satz. Bei mvd-remixed war aber der Wurm drin und es ging nicht mehr viel. 21:25 im dritten Satz für Freiburg, – eine fast schon historische Niederlage, denn in der Vergangenheit hatten die Mannheimer fast immer die Oberhand behalten.

Schließlich ging es in das dritte Spiel gegen Pritsch-Deluxe Trier. Überraschend gut konnten die Mannheimer die Niederlage wegstecken und besiegten in disziplinierter Manier die Trierer mit 2:0 (25:17, 25:21).

Gute Ausgangslage

mvd-remixed steht somit auf dem 2. Tabellenplatz. Das ist eine gute Ausgangslage für die folgenden Spieltage in Nürnberg und Freiburg.

Wir schreiben Geschichte

Leonie und Dominic

Erstmals in der Geschichte des Teams verstärkt nun eine Frau die mvd-remixed! Herzlich willkommen, Leonie!!! Frauenpower! Yeah!

Andreas, Angel, Christian, Dominic, Henning, Leonie, Steffen und Sven

Für mvd-remixed spielten Andreas, Angel, Christian, Dominic, Henning, Leonie, Steffen und Sven.

Alle Ergebnisse und Tabellen auf schwuleliga.de